• PRESENT PAST - FORUM

    Ein deutsch-israelisches Dialogprojekt über die psychosoziale Hilfe für Überlebende kollektiver Gewalt

    HIER MEHR ERFAHREN
  • UNSER BUCH "LEBEN NACH DEM ÜBERLEBEN"

    ist jetzt erhältlich. Hier können Sie es bestellen.

    HIER MEHR ERFAHREN
  • FRIEDENSBILD DES JAHRES

    Alfred Fried Preis der UNESCO, des österreichischen Parlaments und der Edition Lammerhuber

    HIER MEHR ERFAHREN
  • LEBEN NACH DEM ÜBERLEBEN

    Traumata von Überlebenden des Holocaust und ihren Familien

    Hier mehr erfahren
  • AMCHA FÖRDERT DIE SEELISCHE GESUNDHEIT

    von Überlebenden des Holocaust und ihren Familien in Israel

    Hier mehr erfahren
  • AMCHA DEUTSCHLAND HILFT

    Gedenken, aber die Überlebenden nicht vergessen.

    Hier mehr erfahren

AMCHA, Hebräisch: eine/r von uns, wurde 1987 in Jerusalem gegründet mit dem Ziel, Überlebende des Holocaust und ihre Familien in der Bearbeitung ihrer oft schweren Traumata zu unterstützen. Seit 1988 unterstützt AMCHA Deutschland die humanitäre Hilfe finanziell und fördert die Auseinandersetzung mit Folgen der Verfolgung und der Gegenwart von Überlebenden des Holocaust.

So arbeitet AMCHA

SO ARBEITET AMCHA

Fast 20.000 Menschen nehmen jährlich die psychosoziale Hilfe von AMCHA  in Anspruch. Psychotherapien und soziale Aktivitäten in 15 Zentren in Israel sowie Hausbesuche sind auf die speziellen Bedürfnisse von Überlebenden eingerichtet. HIER MEHR ERFAHREN

Spenden

SO KÖNNEN SIE HELFEN

Die Arbeit von AMCHA wird zu einem großen Teil aus Spenden finanziert. Unterstützen Sie direkt die psychosoziale Hilfe für Überlebende und ihre Familien. ONLINE SPENDEN

Jerusalem, Israel, Pnina Katsir mit ihrer Enkelin Yael. Pnina ueberlebte mit der gesamten Familie muetterlicherseits in einem Konzentrationslager in Rumaenien.
Dr. Peter Fischer zusammen mit dem Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau und den anderen Beteiligten der Gedenkveranstaltung. Bild: Stadt Dortmund / Stefanie Kleemann
Yehuda Bacon und Lukas Welz beim Stand von AMCHA.
ZWST, "Betreuung und Belastung"
Mut zum Leben - Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz.- 60 Min. - (Foto: Denise Raasina)
Musiktherapie bei AMCHA Tel Aviv am Yom HaShoah 2014.
Eva Erben
ARD Geschichte im Ersten
Chrismon-Titel April 2016
28. Januar - 9. März 2016
Tel Aviv, Israel, Regina und Ruth Steinitz, Zwillingsschwestern, die beide versteckt in Berlin ueberlebten beim anzeunden des Hanukkah Leuchter
(c) Dkoedo, Wikimedia
http://en.wikipedia.org/wiki/Dortmund#mediaviewer/File:DK_DO_Skyline_300ppi_CC_BY_NC_SA-20140223-3068.jpg
Dr. Martin Salm. Foto: Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"
AMCHA Jahresbericht Bild
_DSC1436-schmaler
1
Sara Weinstein
(C) Helena Schätzle
Unbenannt
Erinnerungen an Noach Flug
Rosh HaShana-Zeremonie 2014 in Ashkelon.
Mut zum Leben - Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz.- 60 Min. - (Foto: Denise Raasina)
Hitlers "Mein Kampf", Foto:  Adam Jones (Documentation Center in Congress Hall - Nuremberg-Nurnberg - Germany)
Videoportal "Sprechen trotz allem"
Asher Ben Natan in Bonn
D-Day 1944
Unbenannt
Musiktherapie bei AMCHA Tel Aviv am Yom HaShoah 2014.
Seder_Beit Ahava_Berlin
DSC_7339
Zeichnung_Synagoge_Ausschnitt
Wolfgang Lüder, Engelbert Reineke (Bundesarchiv)
  • Bundespräsident Joachim Gauck

    Aus der Eröffnungsrede des Bürgerfestes des Bundespräsidenten 2015:

    „Der Passivität, der Gleichgültigkeit und der Ignoranz etwas entgegensetzen – das gelingt vielen von Ihnen, liebe Gäste, auf eine Weise, die mir größten Respekt abverlangt. Das gilt für das Miteinander im Kiez genauso wie für die Freiwilligenprojekte…

    Weiterlesen
  • Dr. Frank-Walter Steinmeier

    Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier:

    "Der von Holocaust-Überlebenden gegründete Verein leistet seit 1987 mit psychotherapeutischen Gesprächen, Hausbesuchen und Sozialclubs wertvolle Arbeit und unterstützt Überlebende und ihre Nachkommen auf vielfältige Weise.

    Zehntausenden Überlebenden hat AMCHA…

    Weiterlesen
  • Yehuda Bacon

    ist Künstler und Unterstützer von AMCHA, wurde 1929 in Mährisch Ostrau geboren. Er überlebte Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau, Mauthausen und Gunskirchen.

    "Traumata, die viele Jahrzehnte unterdrückt waren, brechen wieder auf, wenn unsere Kinder so alt sind, wie wir es waren, als wir befreit wurden, oder wenn die…

    Weiterlesen
  • Giselle Cycowicz

    Dr. Giselle Cycowicz ist Psychotherapeutin bei AMCHA Jerusalem. Geboren 1927 in Chust, überlebte sie Auschwitz-Birkenau.

    "Für mich als Psychologin und Überlebende ist es dabei sehr wichtig, Raum zu haben, um Fragen an das eigene Lebensschicksal zulassen zu können. Dann ist es unheimlich erleichternd, sich einem Umfeld…

    Weiterlesen
  • Zwi Steinitz

    ist seit 1990 in Behandlung bei AMCHA Tel Aviv. Geboren 1927 in Posen, überlebte er das Ghetto Krakau, die Konzentrationslager Plaszow, Auschwitz, Buchenwald, Haselhorst und Sachsenhausen, sowie zwei Todesmärsche.

    "Nach der Befreiung zeigten sich die Folgen der Verfolgung. Sie belasteten meinen Alltag, das Hungergefühl…

    Weiterlesen
  • Charlotte Knobloch

    Charlotte Knobloch ist Mitglied im Ehrenrat von AMCHA Deutschland, seit 1985 Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Von 2006 bis 2010 war sie Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland und von 2005 bis 2013 Vizepräsidentin des Jüdischen Weltkongresses.
    "AMCHA hat es sich zum…

    Weiterlesen

Wir beteiligen uns an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und verpflichten uns damit zu Transparenz über unsere Arbeit und unsere Mittel.Transparente_ZivilgesellschaftPNG

Fordern Sie unseren vierteljährlich erscheinenden AMCHA-Brief (per Post oder E-Mail) an und bleiben Sie über unsere Arbeit und Veranstaltungen informiert.

© Copyright - AMCHA Deutschland
WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann