Stellen

Unsere aktuellen Stellenanzeigen

Arbeiten bei AMCHA

Amcha Deutschland e.V. schreibt regelmäßig Stellen aus. Verantwortung übernehmen, gesellschaftliche Veränderungsprozesse anstoßen und begleiten sowie die Vergangenheit mit der Zukunft zu verknüpfen ist unser anspruchsvolles Ziel. Innerhalb unserer gemeinnützigen Projekt- und Programmarbeit greifen wir vielfältige gesellschaftliche Herausforderungen auf und suchen engagierte und qualifizierte Teammitglieder.

Aktuelle Stellen bei AMCHA

Leitung der Geschäftsstelle (m/w/d)

AMCHA Deutschland e.V.

AMCHA Deutschland wurde 1988, ein Jahr nach Gründung der gleichnamigen Selbsthilfeorganisation in Israel 1987 gegründet. Seither unterstützt die Organisation die psychosoziale Hilfe in Israel finanziell, durch die Vermittlung der mit der Arbeit verbundenen Themen (Holocaust, Traumata, langfristige Folgen der Verfolgung, transgenerationale Aspekte etc.) sowie durch die programmatische Begleitung und Öffnung der Arbeit in Israel. AMCHA Israel gehört zu den ersten Organisationen weltweit, die von Beginn an einen Schwerpunkt auf die psychosoziale Arbeit mit Nachkommen von Überlebenden legten.

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin-Prenzlauer Berg suchen wir eine*n

Leitung der Geschäftsstelle (m/w/d)
32 Std/Wo (80%), angelehnt an TV-L 12

  • Berlin, Deutschland (Prenzlauer Berg)
  • Zum nächstmöglichen Zeitpunkt. 

Informationen zur Stelle:

Wir möchten die Stelle in Teilzeit (32 Std./Wo.) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2023 besetzen. Eine Option auf Verlängerung wird angestrebt.

Ihre Rolle:

Sie leiten die Geschäftsstelle des AMCHA Deutschland e.V., sind für die strategische Weiterentwicklung des Vereins an der Schnittstelle Vergangenheitsarbeit/ Gesundheitsversorgung und koordinieren die Vereinsarbeit.

Ziele des Vereins:

  • Die Förderung der psychosozialen Hilfe für Überlebende der Shoah und ihre Nachkommen in Israel;
  • Die Vernetzung mit und Qualifizierung von Akteur*innen, die ihren Auftrag darin sehen, Überlebende von kollektiver Gewalt und ihre Nachkommen im Hinblick auf den Umgang mit transgenerationalem Trauma zu unterstützen;
  • Die Förderung des wissenschaftlichen, gesellschaftspolitischen und fachlichen Dialogs über die generationenübergreifenden Folgen der Shoah und anderer kollektiver Gewalterfahrungen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und dem Team die Förderung psychosozialer Unterstützung für Überlebende der Shoah und ihrer Nachkommen in Israel und Deutschland weiter. Dazu gehört die strategische Planung von Programmen, die Konzeption von Projekten, der Aufbau eines Netzwerkes, die Anbahnung von Projektzuwendungen sowie die Kontrolle zur Einhaltung der strategischen Ziele. Dazu zählt auch das Projektmanagement kleinerer Vorhaben.
  • Sie sind für die Organisation des Büros verantwortlich, führen die Ablage (online und offline), verwalten den Hauptaccount (Mail/Telefon), koordinieren die allgemeinen Aufgaben im Team, bereiten Teamsitzungen vor und unterstützen im Personalwesen.
  • Sie unterstützen die Vereins- und Vorstandsarbeit in der Vorbereitung, Protokollierung und Nachbereitung der Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen und sind in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und dem Team verantwortlich für das Berichtswesen.
  • In Zusammenarbeit mit dem Vorstand sind Sie verantwortlich für das Fundraising und begleiten die Veranstaltungsorganisation.

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master), vorzugsweise aus dem Bereich Sozial-, Geistes-, Politikwissenschaften oder Psychologie.
  • Sie besitzen souveräne Erfahrungen im Projektmanagement/ Projektleitung mit Personal- und Budgetverantwortung.
  • Sie bringen ein sensibles Gespür für die Themen der Organisation mit und haben vertiefte Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Schwerpunktbereiche:
    • Traumaforschung
    • Holocaustforschung
    • Gesundheitswesen
    • Wissensmanagement
    • Monitoring und Evaluation
  • Sie haben Erfahrung in der Arbeit mit öffentlichen bzw. EU-Gebern.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse in der Konzeption und Umsetzung von Fachveranstaltungen und Vernetzungstreffen, Beratung und Moderation unterschiedlicher Arbeitsgruppenformate.
  • Sie bringen exzellente Kenntnis gängiger MS Office-Programme mit.
  • Sie besitzen Kommunikationsstärke und eine zugewandte, klare und überzeugende, schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache sowie Englisch.
  • Sie bringen Engagement, Flexibilität und Entscheidungsfreudigkeit mit.
  • Sie haben die Bereitschaft zu gelegentlichen bundesweiten Dienstreisen.

Unser Angebot:

  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten.
  • Wir arbeiten in einem kleinen dynamischen, kommunikativen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein Gehalt nach einem organisationsinternen, transparenten und fairen Einstufungs- und Vergütungsmodell (angelehnt an TV-L 12).
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Wir möchten die Diversität in unserem Team weiter fördern und begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen diverser Nationalität(en), ethnischer und sozialer Herkunft, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierung und Identität, verschiedenen Alters und Geschlechts sowie von Menschen mit Behinderungen.

Bitte senden Sie uns bis zum 19.9.2022 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Gehaltsvorstellungen und Verfügbarkeit) ausschließlich über folgende E-Mailadresse: info@amcha.de. Ihr Ansprechpartner ist Lukas Welz, Vorstandsvorsitzender.

chevron-downchevron-down-circle