Betreuung und Belastung – ZWST-Konferenz

„Betreuung und Belastung – Herausforderungen bei der psychosozialen Versorgung von Überlebenden der Shoah“

Vom 2. bis 5. November 2014 organisiert die Zentrale Wohlfahrsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) mit Unterstützung der Aktion Mensch und der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft eine internationale Fachtagung in Frankfurt am Main. Die Tagung hat die Unterstützung und Professionalisierung der haupt- und ehrenamtlichen Fachkräfte in jüdischen Gemeinden, Seniorenzentren, Treffpunkten für Überlebende und anderen Einrichtungen im In- und Ausland zum Ziel.

Der Fokus in diesem Jahr liegt auf der transgenerationalen Übertragung von Traumata und den Auswirkungen der Shoah auf die jeweilige Familiendynamik. Weiterhin werden die Übertragungsmechanismen in der Versorgung von Überlebenden durch Fachkräfte der nachfolgenden Generationen behandelt.

Bei der Konferenz wird auch Dr. Martin Auerbach, Klinischer Direktor von AMCHA, sprechen. Christian Krause, Leiter der Geschäftsstelle, vertritt AMCHA Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie hier.