„A Never Ending Story. Erinnerung und Trauma in der 3. Generation“ – Tagung des ZdJ in Berlin

Zahlreiche Studien weisen nach, dass die traumatischen Erfahrungen der Überlebenden der Shoah deutliche Spuren in der Lebens- und Gefühlswelt nachfolgender Generationen hinterlassen. Nachdem sich Angehörige der Dritten Generation nunmehr verstärkt literarisch und filmisch zu Wort melden und auf sich aufmerksam machen, möchten wir auf der Tagung die Auswirkungen der transgenerativen Erfahrungen vorstellen, analysieren und reflektieren. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen werden anhand der Darstellung unterschiedlicher biographischer Narrative von Angehörigen der Dritten Generation Einblicke in die psychische Verarbeitung der familiären Geschichten eröffnet. Die Tagung selbst wird den Teilnehmenden genügend Raum dafür bieten, die eigenen emotionalen Zugänge zu der Thematik zu erschließen.