Digital Memory

Digital Memory

Leben nach dem Überleben: Entwicklung eines webbasierten Serious Games zu Trauma und Erinnerung an die Shoah

Im Rahmen des Projekts wird ein Serious Game für die schulische und außerschulische Bildung entwickelt. Dabei werden psychosoziale Erfahrungen in die pädagogische Arbeit einbezogen und somit faktenbasierte und emotionale Ansätze der Geschichtsvermittlung kombiniert. Ausgangspunkt ist die Dokumentation »Leben nach dem Überleben« der Fotografin Helena Schätzle. In Form von Interviews, Fotografien, Zitaten, Fakten, Ton, Musik und Filmen wird der Akteur im Serious Game emotional an das Thema Holocaust und seine traumatischen Auswirkungen über Generationen hinweg herangeführt. Eine eigene Game Art wird entlang der pädagogischen Bedürfnisse entwickelt. Über Aufgaben tauchen die Nutzer*innen tiefer in die Geschichte der Überlebenden und ihrer Nachkommen ein.

Ausgewählte Medien zum Projekt

Projektlaufzeit

Beginn:

2022-02-01

Ende:

31-October-2024

Förderung durch:

Im Rahmen des Förderprogramms „digital // memory“ von der Stiftung EVZ.

Link zum Projekt

Kontakt

Beschreibung folgt noch
Beschreibung folgt noch
info@amcha.de
Beschreibung folgt noch
chevron-downchevron-down-circle