„Mut zum Leben“ – 9. November 2014 in Celle

Am 9. November 2014 wurde in Celle im Rahmen einer Benefizveranstaltung zugunsten von AMCHA der Film „Mut zum Leben“ gezeigt. In ihrem Film porträtieren die Regisseure Christa Spannbauer und Thomas Gonschior vier Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz, vier außergewöhnliche Menschen von beeindruckendem Lebensmut, unzerstörter Hoffnung und tiefer Mitmenschlichkeit.

Die Stadt Celle zeigte diesen Film gemeinsam mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V. und der Jüdischen Gemeinde Celle e.V. zur Erinnerung an die Pogromnacht 1938.

Nach einem Grußwort von Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende sprachen Christa Spannbauer und Lukas Welz, Vorsitzender von AMCHA Deutschland e.V. über die Situation der Überlebenden heute und die individuellen Strategien, mit den Traumata weiterzuleben.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden Spenden zugunsten von AMCHA und der Hilfe für die Überlebenden des Holocaust gesammelt.

 

Fotos: Carsten Maehnert

Lukas Welz, Celler Synagoge, 9. November 2014

Einführung von Lukas Welz, Vorstandsvorsitzender von AMCHA Deutschland e.V., in der Celler Synagoge, 9. November 2014. (C) Carsten Maehnert