Deutschlandradio Kultur: „Das Leben nach dem Überleben“

Bericht von Deutschlandradio Kultur in der Sendung „Aus der jüdischen Welt“ vom 9. Oktober 2015.

„Trauer, Einsamkeit, Angst, aber auch Freude und Liebe: Die Fotografin Helena Schätzle hat mit ihrer Kamera den Alltag von Überlebenden der Schoah dokumentiert. Solche Bilder gebe es bislang nicht, sagt Schätzle. Sie hat versucht, auch die Traumata abzubilden.

Das gesammelte Bildmaterial: viele Monate Arbeit der Fotografin Helena Schätzle. Bilder, die den Betrachter mitnehmen. Tief hinein nach Israel, nach Hause in die Wohnzimmer, mit auf Spaziergänge und hinein in bunte lebendige Familien. Sie zeigen intime Einblicke ins volle Leben, aber auch Momente tiefer Einsamkeit – Bilder, die einen umarmen so dass man sie nicht wieder vergisst. Es sind Bilder, wie man sie von Überlebenden des Holocaust so noch nicht gesehen hat.

Das Leben nach dem Überleben – was bringt es mit sich, und wie kann man es begleiten? Die Fotografin Helena Schätzle hat sich im Auftrag von Amcha aufgemacht, um die Geschichten der Überlebenden einmal neu festzuhalten.“