Zum Holocaust-Gedenktag zeigt 3sat

Bilder und Zitate aus unserem Dokumentationsprojekt „Leben nach dem Überleben“

„1987 wurde in Jerusalem die jüdische Selbsthilfeorganisation Amcha ins Leben gerufen. Amcha bietet Überlebenden des Holocaust und ihren Familien Hilfe an, mehr als 16.000 Menschen nehmen dieses Angebot jedes Jahr an. (…)

Viele Zeitzeugen sind mittlerweile zu alt, um noch Vorträge zu halten oder auf Reisen zu gehen – viele andere sind bereits gestorben. Es wird nicht mehr lange dauern, bis auch der letzte Überlebende von uns gegangen ist. Gerade deshalb ist es wichtig, dass ihre Stimmen niemals verstummen.

Neben den ergreifenden Zeitzeugenberichten und Lebensläufen liegt die Stärke der Publikation vor allem in der Authentizität der Bilder. Bei jeder einzelnen Fotografie ist die Nähe und das Vertrauen, das die Fotografin aufgebaut hat, sichtbar. Die Bilder sind uninszenierte Dokumentationen von Situationen, intimen Momenten und Lebenswelten.

Helena Schätzle zeigt mit ihren Bildern keine Opfer, sondern Menschen. „Menschsein in all seiner Lebendigkeit, in all seinen Facetten, den freudvollen, wie den traurigen Momenten“, so die Fotografin über ihr Projekt.“

#Hier können Sie den ganzen Artikel lesen.