Besondere Ehre zu Chanukkah

Überlebende des Holocaust entzünden drittes Chanukkah-Licht in Jerusalem, Berlin und New York

Auf Initiative der Conference on Jewish Material Claims Against Germany wurde parallel in Jerusalem an der Westmauer, Berlin und New York zusammen mit Überlebenden des Holocaust die dritte Chanukka-Kerze entzündet.

In Jerusalem dabei war auch Pnina Katsir, die seit 12 Jahren Hilfe durch AMCHA erfährt, nachdem sie Jahrzehnte nicht über Ihre Erlebnisse sprechen konnte. Nach der Zeremonie sagte sie der Jerusalem Post.

„Das Erzählen ist eine heilige Pflicht, da wir bald nicht mehr leben werden. Es ist sehr wichtig.

Licht ist sehr symbolisch für uns. Es symbolisiert unsere Flucht aus der Dunkelheit ins Licht. Ich bin sehr bewegt an diesem für uns Juden heiligsten Ort zu stehen, 50 Jahre nach der Wiedervereinigung von Jerusalem und 70 Jahre nach der Unabhängigkeit unseres Landes Israel. Ich kann keine Worte finden für das, was dies für uns Überlebende des Holocaust bedeutet.

#Hier können Sie den ganzen Artikel lesen (Englisch).